Andreas Kenner

Für uns im Landtag

9. Klasse der Karl-Erhard-Scheufelen-Realschule Lenningen besucht den Landtag

 

Spannendes Abgeordnetengespräch mit Andreas Kenner (SPD), Karl Zimmermann (CDU) und Andreas Schwarz (Grüne)

Nach einer Einführung durch den Besucherdienst wurde es für die knapp 30 Neuntklässler der Scheufelen-Realschule Lenningen im Plenarsaal des Landtags so richtig spannend und konkret: Die drei Abgeordneten aus ihrem Landtagswahlkreis Kirchheim – Andreas Kenner (SPD), Karl Zimmermann (CDU) und Andreas Schwarz (Grüne) – standen eine Stunde lang beim Abgeordnetengespräch Rede und Antwort.

Bei der Vorstellungsrunde betonte Andreas Kenner mit einem Schmunzeln: „Mir entgeht keiner.“ Er spielte damit auf seine Rolle als Sprecher für Jugend-, Familien- und Seniorenpolitik an, die ihm eine Zuständigkeit für alle Altersstufen verleiht. Die drei Landtagsabgeordneten betonten, dass sie allesamt im Kirchheimer Gemeinderat als Stadträte ehrenamtlich Politik machen bzw. gemacht haben. „Jeder Landtagsabgeordnete sollte eigentlich mal Gemeinderat gewesen sein, weil man dabei viel für die Politik lernt“, so die Einschätzung von Andreas Kenner. Er finde es zudem wichtig, neben der Berufspolitik auch einen „richtigen Beruf“ zu erlernen, um abgesichert zu sein, falls man nicht mehr wiedergewählt wird. Die MdLs erkundigten sich bei den Schülern, was diese nach der Schule machen möchten. Andreas Kenner empfahl, nicht nur auf ein Studium zu schauen, sondern auch einen Lehr- bzw. Handwerksberuf ins Auge zu fassen: „Bei uns im Wahlkreis gibt es viele High-Tech-Firmen, die gute Arbeitsplätze bieten und oft händeringend nach Nachwuchs suchen.“