Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Andreas Kenner startet Gemeinschaftsschul-Tour

 

Im Schuljahr 2012/2013 gingen unter dem SPD-geführten Kultusministerium die ersten Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg an den Start. Der Landtagsabgeordnete Andreas Kenner will mit einer Tour durch zahlreiche Gemeinschaftsschulen in seinem Wahlkreis Kirchheim auf die Erfolge der Schulform aufmerksam machen, sich über die konkrete Umsetzung vor Ort und mögliche Probleme informieren. Der erste Schulbesuch fand in der Burgschule in Köngen statt, der zweite in der Ludwig-Uhland-Schule in Wendlingen. "Kleinere Klassen, individuelle Unterstützung und Förderung, Minderung der sozialen Unterschiede sowie Raum dafür, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln - das zeichnet die Gemeinschaftsschulen aus", fasst Andreas Kenner die Vorteile der Schulart zusammen. "Ich danke dem Rektor Martin Raisch (Gemeinschaftsschule Köngen) und der Rektorin Regina Bönisch (Gemeinschaftsschule Wendlingen) herzlich für den interessanten Einblick. Für uns als SPD ist klar, dass wir die Gemeinschaftsschulen besser unterstützen müssen. Zum einen wollen wir die Vorteile dieser Schulform noch stärker in den Fokus rücken, zum anderen braucht es dringend ausreichend Lehrkräfte. Wir bedauern, dass die Landes-CDU und die Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann, immer noch nicht hinter der Idee der Gemeinschaftsschule stehen, obwohl viele lokale CDU-Vertreter die Vorteile der Schulart längst erkannt haben", so Kenner abschließend.