Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Die Planung der Bahn für nur drei IC-Halte am neuen Stuttgarter Flughafenbahnhof ist nicht hinnehmbar

 

SPD Landtagsfraktion in Stuttgart erklärt: „Wir erwarten von der Deutschen Bahn, dass sie ihre gemachten Zusagen einhält“

Für einen Skandal halten die SPD-Abgeordneten Martin Rivoir und Andreas Kenner die Tatsache, dass der IC/ICE Richtung Ulm/München nun nur dreimal täglich am neuen Flughafenbahnhof halten soll. Dies geht aus einer Antwort des Verkehrsministers Winfried Hermann auf Rivoirs parlamentarischen Antrag zum geplanten Zugangebot auf der Strecke Stuttgart-Ulm zurück. „Der dem Stresstest unterstellte Fahrplan sah ursprünglich einen ganztägigen 2-Stunden-Takt einer IC-Linie mit Halt am Flughafen vor“, erläutert Rivoir sein Befremden und ergänzt: „Wir erwarten von der Deutschen Bahn, dass sie ihre gemachten Zusagen einhält und den neuen Flughafenbahnhof zu einer wirklichen Verkehrsdrehscheibe zwischen Fern- und Regionalverkehr, Bussen und Bahnen sowie Flugzeug und Auto entwickelt.“
Der Kirchheimer SPD Landtagsabgeordnete Andreas Kenner ergänzt, dass gerade die IC//ICE Anbindung des Flughafenbahnhofs nach Ulm in der dortigen Region die Zustimmung für das Bahnprojekt S-21 und Schnellbahntrasse erheblich befördert hat. „In 29 Minuten von Ulm zum Stuttgarter Flughafen ist schon ein sehr attraktives Angebot“, so Andreas Kenner.
Es gehe nicht, dass die Bahn sich nun scheibchenweise von ihrer auch der Bevölkerung gegenüber gemachten Zusagen verabschiede.
„Wer weniger Verkehr auf der Straße und mehr Verkehr auf der Schiene möchte, kann so nicht handeln“, erklären Kenner und Rivoir unisono. Verwundert zeigen sich die Abgeordneten auch darüber, dass es offensichtlich eines SPD-Antrags bedurfte, damit sich der Verkehrsminister dieses Themas annehme. „Winfried Hermann als ‚oberster Fahrdienstleiter des Landes‘ hat wieder einmal - wie schon bei den ständigen Verspätungen im Regionalverkehr - seine Aufgaben vernachlässigt“, so Rivoir und Kenner weiter.

Mit einem neuen Antrag hakt die SPD-Fraktion bezüglich "Zugangebot beim Flughafenbahnhof" nach: Sie möchte erfahren, wann Verkehrsminister Hermann von den neuen Planungen der Deutschen Bahn eigentlich erfahren hat und was er konkret dagegen zu tun gedenkt. Vor diesem Hintergrund sei es wichtig, auch die Folgen dieser neuen Planungen auf den Flughafen und die Messe Stuttgart aufzuzeigen und zu bewerten. "Wir werden in dieser Frage weder die Deutsche Bahn noch Verkehrsminister Hermann vom Haken lassen", betonen Rivoir und Kenner abschließend.