Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Die SPD ist wieder die größte Partei Deutschlands

 

Begrüßung der Neumitglieder des Kreisverbands Esslingen

Nicht nur nach dem knappen „Ja“ der SPD zu den Koalitionsverhandlungen schnellte die Zahl der Parteieintritte bei den Sozialdemokraten bundesweit nach oben, bereits in 2017 konnte die SPD 31.000 neue Parteieintritte registrieren. Um die Neumitglieder im Kreis in der Partei zu begrüßen luden Andreas Kenner MdL, Nils Schmid MdB und die Kreis SPD die neue Genossinnen und Genossen zum Brunch ins Kirchheimer Wachthaus ein.  Schon im kleinen Rahmen des Neumitgliedertreffens in Kirchheim spiegelt sich das breite Spektrum wieder, dass die SPD als Mitgliederpartei bedient. Vom Akademiker über den Selbstständigen bis hin zum Arbeiter wollen sich die Neumitglieder für soziale Gerechtigkeit einsetzen und die SPD wieder stark machen. „Wir sind halt doch eine Volkspartei“, stellte Andreas Kenner nochmals fest.

Nils Schmid berichtete von den Verhandlungen der GroKo in Berlin und machte nochmals deutlich, dass die SPD in der GroKo die Chance hat selbst mitzugestalten und auch die Ressourcen der Ministerien so nicht allein der CDU überlässt. Zudem stellte Nils Schmid nochmal klar heraus, wie wichtig die EU ist. „Wenn wir die Chance, die Emmanuel Macron mit seinen Vorschlägen zur Reform der EU eröffnet hat, verstreichen lassen, wäre das ein historisches Versagen und eine Absage an den Gestaltungswillen der SPD." Andreas Kenner stimmte anschließend auf die bevorstehenden Kommunalwahlen im nächsten Jahr ein. „Da benötigen wir landesweit zahlreiche neue Kandidatinnen und Kandidaten. Das Herz der Demokratie schlägt in der Gemeinde“. Sein Ziel ist es, auf allen Listen in seinem Wahlkreis 50% Frauen zu haben um mehr Frauen in die Parlamente zu bekommen.

Zum Abschluss führte Andreas Kenner die Neumitglieder, die aus dem gesamten Landkreis Esslingen kamen (Neuffen bis Leinfelden), durch Kirchheim.