Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Ist Jugendarbeit der Landesregierung MehrWert?

 

Gestern war Andreas Kenner MdL bei der Vorstandssitzung des Landesjugendrings Baden-Württemberg zu Besuch. Dabei ging es unter anderem um die Forderungen der Kampagne „Jugendarbeit ist MehrWert“, den Masterplan Jugend und Möglichkeiten zur Unterstützung der Kreisjugendringe.
Kenner begrüßt es, dass die Regierung die Tagessätze im Landesjugendplan zum Beispiel für Jugendgruppenleiterschulungen von 9,20€ auf 14,20€ erhöht hat. Allerdings könne das nur ein Anfang sein, da beispielsweise alleine die Kosten für Unterkunft und Verpflegung in der Jugendherberge in Stuttgart über 37,-€ pro Tag für junge Menschen betragen würden.
Kenner dazu: "Da bleibt noch einiges zu tun, immerhin haben dreiviertel der Grünen Abgeordneten im Wahlkampf die Forderung der Jugendverbände nach einem Tagessatz von 25,- € befürwortet. Und auch die CDU hatte die Forderungen der Jugendverbände prominent unterstützt. Daran habe ich meine Kolleginnen und Kollegen der Regierungsfraktionen neulich auch im Sozialausschuss erinnert. Ich bin gespannt wann die 25,- € Tagessatz erreichten werden, allerdings ist im Nachtragshaushalt 2019 dafür bisher nicht mehr Geld eingeplant."
 
Ein weiteres wichtiges Thema war die Senkung des Wahlalters auch für die Landtagswahlen auf 16 Jahre . "Dies würde auch die Teilhabe von jungen Menschen fördern, was mir persönlich sehr wichtig ist. Denn: auch über deren Zukunft geht es in der Politik" so Kenner.

"Als jugendpolitischer Sprecher schätze ich diesen Austausch, gerne wieder!"