Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Kenner und Stoch begrüßen die Renteneinigung von SPD und Union auf Bundesebene

 

Andreas Stoch: „Es darf niemand, der sein Leben lang hart gearbeitet hat, im Alter Angst um seine Rente haben“

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch und der Kirchheimer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Kenner begrüßen die Renteneinigung zwischen SPD und Union auf Bundesebene: „Denn die Menschen in unserem Land erwarten Verlässlichkeit von ihrer Regierung. Es darf niemand, der sein Leben lang hart gearbeitet hat, im Alter Angst um seine Rente haben“, so Andreas Stoch.

Die Einigung garantiert ein stabiles Rentenniveau bis ins Jahr 2025. Das ist eine gute Nachricht für alle Menschen in diesem Land, egal ob jung oder alt, findet Andreas Kenner, „denn die Renten steigen nun wieder automatisch wie die Löhne, so bleibt die Kaufkraft erhalten und das Rentenniveau stabil“.

Das war ein erster richtiger und wichtiger Schritt hin zu einer sicheren Rente und die SPD konnte neben der Garantie des Rentenniveaus auch eine Verbesserung der Rente bei Erwerbsminderung, die Verbesserung der Mütterrente für alle Mütter und eine Absenkung der Rentenbeiträge bei voller Rentenzahlung für Geringverdiener durchsetzen.

„Dass alles konnten wir nun gegen den Widerstand von CDU und CSU durchsetzen. Die SPD wird weiter alles dafür tun, um auch über das Jahr 2025 hinaus für stabile Renten zu sorgen“ versichert Andreas Kenner. Um ein höheres Rentenniveau dauerhaft garantieren zu können ist es nach Andreas Kenner notwendig alle Berufsgruppen in die gesetzliche Rentenversicherung einzubeziehen.