Andreas Kenner

Für uns im Landtag

MdL Andreas Kenner: „Ich gratuliere den geförderten Trägern sehr herzlich“

 

Land investierte im Jahr 2019 rund 18,6 Millionen Euro in den Bau von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen

Die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben ist ein wichtiges Anliegen der SPD-Landtagsfraktion. Der Kirchheimer Landtagsabgeordnete Andreas Kenner begrüßt daher sehr, dass das Land im Jahr 2019 insgesamt rund 18,6 Millionen Euro in den Bau von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen investiert hat. Die Summe stammt sowohl aus Landes- als auch aus sogenannten Ausgleichsabgabemitteln, die Betriebe mit mehr als 20 Beschäftigten entrichten, die nicht die gesetzlich vorgeschriebene Zahl schwerbehinderter Menschen (fünf Prozent der Belegschaft) beschäftigen.

Nachdem im Frühjahr 2019 bereits die ersten Landesmittel flossen, förderte die Landesregierung in einer zweiten Tranche in Höhe von rund 12,85 Millionen Euro Ende vergangenen Jahres nochmals 16 weitere Vorhaben, darunter auch drei Vorhaben im Landkreis Esslingen: „Ich gratuliere den Trägern Bruderhaus Diakonie in Wendlingen und der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. in Linsenhofen herzlich dazu, dass sie unter den Geförderten sind. Bereits mit der ersten Tranche ist das Wohnhaus Filderstadt-Plattenhardt der Diakonie Stetten mit einem sechsstelligen Betrag gefördert worden, worüber ich mich auch sehr gefreut habe“, so MdL Andreas Kenner. Die geförderten Einrichtungen erleichterten es Menschen mit Behinderungen, besser an der Gesellschaft teilzuhaben und ihr Leben unabhängiger zu führen.