Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Realsatire um die Weihnachtsferien

 

Wer wie ich gerne ins Kabarett geht leidet unter der derzeitigen kulturlosen Zeit besonders. Da bin ich der Grün-Schwarzen Regierung von Ba-Wü doch dankbar dafür, dass sie das Volk mit allerlei Realsatire und politischen Slapstickeinlagen unterhält.

Wer wie ich gerne ins Kabarett geht leidet unter der derzeitigen kulturlosen Zeit besonders. Da bin ich der Grün-Schwarzen Regierung von Ba-Wü doch dankbar dafür, dass sie das Volk mit allerlei Realsatire und politischen Slapstickeinlagen unterhält.

Anders lässt sich das Verfahren um die vorgezogenen Weihnachtsferien für unsere Schülerinnen und Schüler und damit auch für die Lehrerinnen und Lehrer nicht beschreiben. Da erklärt uns der Ministerpräsident in seiner ganzen Weisheit, dass diese vorgezogenen Ferien in Anbetracht der darauffolgenden Weihnachtslockerungen quasi eine Art freiwillige Quarantäne darstellen und dadurch die Weihnachtsfeiertage umso sicherer im Kreise der Familie und Freunden mit insgesamt 10 Personen besinnlich begangen werden können. Aber bitte nicht umarmen und nicht unter dem Tannenbaum singen.

Frau Eisenmann, unsere Kultusministerin, erklärte öffentlich, dass dies eine gute Idee sei. Allerdings könnten die beiden zusätzlichen Ferientage zumindest bei jüngeren Schülern und Schülerinnen zu Betreuungsproblemen führen, falls deren Eltern da noch arbeiten müssten. Und ja, was machen wir, wenn sich ältere Schüler und Schülerinnen gar nicht an die Botschaft des Ministerpräsidenten halten und anstatt zu Hause in Quarantäne zu sein lieber zum Bummeln in die Innenstädte ziehen?

Mehr Fragen als Antworten. Nun ist ja unsere Kultusministerin auch CDU Spitzenkandidatin bei der Landtagswahl im März 2021. Da kann es nicht schaden, wenn sie den Bürgerinnen und Bürgern zeigt, dass sie auch ein Veto gegen den Ministerpräsidenten einlegen kann. Gesagt getan. Damit beide ihr Gesicht wahren können kam es zu einem weiteren grandiosen Kompromiss von Grün-und Schwarz: Alle SchülerInnen der Klassen 1-7 haben nun am 21. u. 22. Dezember ganz normal Schule, außer die Eltern sagen, dass sie zu Hause bleiben sollen. Ich dachte eigentlich wir hätten in Baden-Württemberg Schulpflicht. Alle älteren SchülerInnen bleiben zu Hause und haben Heimschule oder gar Digitalunterricht, wo das inzwischen bereits klappe sollte.

Wenn das nicht klappt, können sie ja immer noch in die Innenstädte zum Bummeln gehen. Was die 1,5 Millionen SchülerInnen in Ba-Wü, ihre Eltern und die LehrerInnen davon halten scheint dabei gar keine Rolle gespielt zu haben.

An Weihnachten feiern wir ja die Geburt von Jesus Christus. Der hat einmal gesagt „Lasst die Kindlein zu mir kommen“. Bei der Grün-Schwarzen Landesregierung würde es wohl heißen „und wenn sie nicht wollen, sollen sie halt fort bleiben“. Heute ist wieder Landtag. Bin gespannt welchen Sketch die Landesregierung aufführen wird. Ich wünsche Euch allen einen schönen Advent. Bleibt gesund.