Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Rivoir und Kenner sprechen sich für Technologieoffenheit aus

 

"Beim Auto auf verschiedene emissionsarme Antriebsformen setzen"

Zu den Äußerungen von CDU-Fraktionschef Wolfgang Reinhardt, der unlängst vor einer einseitigen Ausrichtung auf E-Autos gewarnt hat, erklärt der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Martin Rivoir: „Die Reduktion der CO2-Emission im Verkehr ist vor allem durch den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Wo man wirklich nicht auf das Auto verzichten kann, sind emissionsarme Antriebsformen nötig. Es sind nicht allein Elektroautos, die gefördert werden und fahren." Sein Kirchheimer Fraktionskollege Andreas Kenner ergänzt: "Es werden auch Autos mit Gasantrieb, Brennstoffzellen oder mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren, die alternative Kraftstoffe tanken oder die sonstige emissionsarme Antriebsformen haben, gebraucht. Insgesamt muss man technologieoffen denken. Auf nur eine Antriebsform zu setzen, wäre fahrlässig.“