Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Südwürttembergs politischer Nachwuchs

 

Der Ring politischer Jugend aus dem Kreis Ravensburg besuchte auf Einladung von Andres Kenner den Landtag

Auf Einladung des Jugendpolitischen Sprechers der SPD Landtagsfraktion Andreas Kenner besuchte am 3. Adventssamstag eine Gruppe des Rings der politischen Jugend (RpJ) aus dem Kreis Ravensburg den Landtag in Stuttgart. Organisiert wurde die Fahrt, an der Aktive der Grünen Jugend, der Jungen Union und Solid - der Jugendorganisation der Linken – teilnahmen, von den Jusos Ravensburg.

Andreas Kenner lobt das Engagement der jungen Leute: "Ich finde es toll, dass Ihr Euch einmischt und in der Politik mitwirkt – denn dabei geht es auch um Eure Zukunft." Gemeinsam besuchte die Gruppe die Sonderausstellung „Vertrauensfragen“ im Haus der Geschichte Baden-Württemberg. Thema der lohnenswerten Ausstellung sind die Anfänge der Demokratie im Südwesten zwischen 1918 und 1924, wobei auch moderne Aspekte der Demokratie behandelt werden – so zum Beispiel das Phänomen "Fake News".

Anschließend führte Andreas Kenner die Gruppe durch den Landtag und diskutierte mit der Gruppe im Plenarsaal alle Fragen, die den Teilnehmern unter den Nägeln brannten. Dabei schaute überraschend auch Andreas Stoch vorbei, der neue Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg, und gab einen Einblick in aktuelle landespolitische Fragen.

Zum Mittagessen lud Andreas Kenner zum Stand von „Weihnachtsmann & Co.“ ein. Die Organisatoren von "Weihnachtsmann & Co." sammeln mit Unterstützung von Firmen, gemeinnützigen Organisationen und Prominenten Gelder für wohltätige Zwecke. Vom THW wurden Linsen, Spätzle und Saitenwürste angeboten, der Verkaufserlös wird dann gespendet, "das unterstütze ich gerne!", freut sich Kenner. Beim Essen wurde fleißig weiter diskutiert, die Fragen sind den Teilnehmern nicht ausgegangen.

Zum Abschluss ging es noch in die Räumlichkeiten der SPD Fraktion im Königin-Olga Bau direkt am Schlossplatz, von wo die Teilnehmer bei anbrechender Dunkelheit von der Dachterrasse aus einen Blick auf den in Weihnachtsbeleuchtung erstrahlenden Schlossplatz werfen konnten. Andreas Kenner freute sich bei der Verabschiedung über den regen und kritischen Austausch und wünschte allen Teilnehmern eine gute Heimfahrt.