Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Street Food Festival trotz großem Erfolg in Kirchheim nicht mehr erwünscht

 

Street Food Festival 2018 auf der Hahnweide - Wollmarkt sorgt für Hochbetrieb

An dieser Stelle vorab Dank an Gunnar Stahlberg und sein Team , dass es trotz zahlreicher Hindernisse auch heuer wieder ein Street Food Festival in Kirchheim geben wird, wenn auch auf dem Gelände des Flugplatzes auf der Hahnweide

Heute steht im Teckboten unter der Überschrift: " Der Wollmarkt sorgt für Hochbetrieb" was wir in Kirchheim so alles unternehmen um möglichst zahlreiche Gäste in unsere Stadt zu locken. All die aufgeführten Angebote sind und das ist unbestritten eher etwas für die Generation 50plus. In den letzten beiden Jahren fand auf dem Rollschuhplatz über Pfingsten das Kirchheimer Street Food Festival statt. Ich und auch viele andere "alte Kirchheimer" haben über Pfingsten noch nie so viele Leute von außerhalb in der Stadt gesehen.
Das war allerbeste Werbung für unsere Stadt. Und es sind unglaublich viele junge Leute zwischen 20 und 30 Jahren von überall her nach Kirchheim gekommen. Nun darf diese Veranstaltung wegen einiger weniger Beschwerden und der Androhung einer gerichtlichen Klage eines Bürgers dort nicht mehr statt finden. Das Street Food Festival 2018 ist nun auf der Hahnweide. Immerhin konnte gerade noch abgewendet werden, dass das Kirchheimer Street Food Festival dieses Jahr in Nürtingen stattfindet. Dort hätten sie dieses erfolgreiche neue Format sofort mit "Kußhand" genommen.
Wir diskutieren über Jugendbeteiligung, Überalterung der Stadtgesellschaft, gerade auch in Kirchheim, in den Verbänden, den Vereinen und Parteien und lagern die einzige große Veranstaltungen für diese Altersgruppe auf die Hahnweide aus. Das ist aus meiner Sicht mehr als paradox. Dafür gibt es dann auf dem Marktplatz Musikdarbietungen und Tanz durch den Albverein. Das wird sicherlich auch gut und hat unbedingt seine Berechtigung, aber Kirchheim muss aufpassen nicht zur Seniorenstadt zu werden. Wir sind auf einem guten Weg dorthin.
Übrigens sind in den Jahren 2017 und 2016 sehr viele BesucherInnen des Street Food Festivals mit der S-Bahn nach Kirchheim gekommen. Das wird wohl 2018 auf der Hahnweide nicht der Fall sein.

Andreas Kenner