Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Wertvolle und wichtige Erfahrungen beim Schülerpraktikum im Landtag

 

Die Zehntklässlerin Roxane begleitete Andreas Kenner MdL für eine Woche

Roxane: "Diese Woche (KW 43) war am Ludwig Uhland Gymnasium die Woche der sogenannten Berufsorientierung am Gymnasium, eine Möglichkeit für alle Schüler der zehnten Klasse, für eine Woche einen Eindruck eines von ihnen gewählten Jobs zu bekommen. Ich hatte mich zunächst beim Landtag beworben, da ich mich für Politik und deren Ausübung interessiere, jedoch wurde ich freundlich an Andreas Kenner verwiesen, da es nicht möglich sei, beim Landtag selbst ein Praktikum zu machen. Obwohl ich mich sehr spät bei Andreas Kenner beworben hatte, kam eine sehr einladende E-Mail zurück, dass man mich gerne für diese Woche aufnehmen würde und man sich auf die gemeinsame Woche freue. Eine Woche vor Beginn des Praktikums nahm ich an einer Veranstaltung namens „Pizza & Politik“ teil, die mir bereits einen kleinen Einblick in mein Praktikum gewährte. Mein Praktikum begann mit einer kleinen Einführung im Büro, nach der mir klar wurde, dass man als Mitglied des Gemeinderats und Landtagsabgeordneter einen teilweise überfüllten Terminkalender hat. Als erstes fuhren wir zu einem Integrationsfachgespräch zum Robert Bosch Anwesen, abgesehen von dem eindrucksvollen Anwesen, war auch das Gespräch fesselnd. Anschließend ging es in den Landtag zu einem Treffen der Fraktion mit den Jobcentern. Am Dienstag waren wir im Stuttgarter Büro und nahmen an einer Fraktionssitzung teil. Mittwoch früh durfte ich auf den Besucherrängen im Plenarsaal der Sitzung folgen, eine, meiner Meinung nach, sehr wertvolle und wichtige Erfahrung. Am selben Tag fand am Abend noch die Gemeinderatssitzung von Kirchheim statt, bei der die Haushaltsreden aller Fraktionen vorgestellt wurden. Der Donnerstag war genauso spannend, denn ich durfte der nicht öffentlichen Petitionsausschusssitzung beiwohnen und anschließend zu einem Treffen mit der Mobilen Jugendarbeit Stuttgart mitkommen. Der letzte Tag fand dann im Wahlkreisbüro Kirchheim und im Fachseminar statt.
Ich danke Andreas Kenner und seinem Team recht herzlich für diese Woche! Ich bin mir sicher, dass es nicht immer einfach zu organisieren war, mich überall mitzunehmen. Außerdem habe ich viel dazugelernt und kann ein Praktikum hier nur wärmstens weiterempfehlen."