Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Zwischen Beitragsfreiheit und Qualitätsausbau

 

Spätestens mit dem Entwurf des sogenannten "Gute-Kita-Gesetzes" von SPD Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ist die Finanzierung der Kitas ein wichtiges bundes – und landespolitisches Thema geworden.
Gestern widmete sich auch der Landesfamilienrat in seiner Mitgliederversammlung diesem Schwerpunktthema unter der Überschrift "Zwischen Beitragsfreiheit und Qualitätsausbau".
Zusammen mit Dorothea Wehinger (Grüne) und Klaus Burger (CDU) besuchte Andreas Kenner in seiner Rolle als familienpolitischer Sprecher die Veranstaltung.
Zuerst  gab es Vorträge zu der Belastung von Familien durch Kita-Gebühren sowie den Verbesserungen des sogenannten "Gute-Kita-Gesetzes", anschliessend wurde rege diskutiert.

Andreas Kenner dazu: "die Investition in die qualitativ hochwertige und für alle bezahlbare frühkindliche Bildung muss für die Politik Priorität haben – und das nicht nur bis 2022!
Im Gegensatz zur grün-schwarzen Landesregierung will die SPD Baden-Württemberg die Beitragsfreiheit erreichen. Unser Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch hat deshalb ein Volksbegehren dazu angekündigt. Das unterstütze ich ausdrücklich! "
Mit Blick auf die Kommunalwahlen nächstes Jahr wird die SPD die Gebührenfreiheit der Kitas weiterhin forcieren um damit den durch die grün-rote Landeskoalition schon erstrittenen Qualitätsstandard zu erhalten und auszuweiten. "Dafür trete  ich ein!" so Kenner.