Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Andreas Kenner

Liebe Bürgerinnen und Bürger,Portrait Andreas Kenner

ich bin seit der Landtagswahlen vom 13. März 2016 Ihr Landtagsabgeordneter der SPD für den Wahlkreis Kirchheim/Teck und freue mich, Sie bei einer der nächsten zahlreichen Gelegenheiten in unserem Wahlkreis persönlich zu treffen.

Ich bin 60 Jahre alt, in Kirchheim unter Teck geboren und dort auch zur Schule gegangen. Nach Beendigung der Wirtschaftschule erlernte ich den Beruf des Groß- und Außenhandelskaufmann. Danach arbeitete ich zwei Jahre lang bei der Kirchheimer Otto Ficker AG als Papierschneider, bevor ich für ein Jahr nach Großbritannien ging. Auf dieser Reise habe ich auch meine Frau Barbara kennengelernt.

Wieder nach Kirchheim zurückgekehrt, leistete ich meinen Zivildienst im Altenpflegeheim St. Hedwig ab und absolvierte anschließend die Ausbildung zum staatlich examinierten Altenpfleger. Sieben Jahre lang arbeitete ich im Heim am Kappelberg in Fellbach, am Schluss als Pflegedienstleiter.

25 Jahre war ich beim Sozialpsychiatrischen Dienst für alte Menschen (SOFA) des Landkreises Esslingen beschäftigt. SOFA betreut und begleitet psychisch kranke alte Menschen und deren Angehörige. In meinem Dienstauftrag konnte ich täglich sehen, was Alt- und Krankwerden tatsächlich bedeuten. Ich leitete zwei Gruppen für pflegende Angehörige und „machte“ die Alzheimer Sprechstunde in Esslingen. Daneben hielt ich Vorträge zu den Themen Demenz, Sucht im Alter, Depressionen und wahnhafte Störungen im Alter. Als Stadtrat in Kirchheim kenne ich die Probleme und Herausforderungen für die Kommunen. Als besondere Ehre erachte ich die Tatsache, dass ich bei den Wahlen 2009 und 2014 jeweils der „Stimmenkönig“ wurde.

In meiner Freizeit bin ich seit 1973 im Kirchheimer Club Bastion aktiv. Auch bei der Kirchheimer Musiknacht bin ich von Anfang an einer von drei Organisatoren. Im Betreuungsverein Esslingen bin ich im Vorstand. Viele kennen mich als Kirchheimer Stadtführer und nicht wenige haben den Film „Anne Kenner zeigt sein geliebtes Kirchheim“ in ihrer DVD-Sammlung.

Apropos „Anne Kenner“: Als ich in die Schule kam war Andreas einer der häufigsten Namen, so dass zur Unterscheidung etliche „Andy“ genannt wurden. Als auch das nicht mehr weiter half hat unser Lehrer zu mir gesagt: „Dann bist du halt der Anne“. Und so ist es bis heute zumindest in Kirchheim geblieben.

Stolz bin ich auf meine Tochter Friederike, die in Kirchheim auch schon Jugend­gemeinde­rätin war, und meinen Sohn Jonas, der bereits mit 21 Jahren in Kirchheim in den Stadtrat gewählt worden war. Sehr viel Freude bereitet mir auch mein Enkel Emil.

In meiner Freizeit lese ich sehr gerne, besuche Konzerte, Ausstellungen oder Kabarettabende. Zeit für Familie und Freunde ist mir wichtig. Wandern oder Radfahren in der wunderschönen Natur unserer Umgebung sind mir genauso wichtig wie Besuche historischer Städte und Stätten. Als unverbesserlicher VfB-Fan hoffe ich jedes Jahr auf Besserung. Daneben besuche ich, wenn es die Zeit erlaubt, die heimische Korbjagd der Kirchheim Knights und regionale Sportereignisse wie das Teckboten-Pokal-Turnier, die Segelflugwochen auf der Hahnweide, aber auch das eine oder andere Bezirksliga- oder Kreisliga A-Fußballspiel.

Wenn sich die Gelegenheit bietet, spiele ich mit Begeisterung Bluesmundharmonika mit Musikern wie Werner Dannemann, Paul Lawall, Calo Rapallo, Die Zwei oder auch Little Willie Littelfield.

Ich freue mich auf Begegnungen und Gespräche mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern in allen Orten unseres abwechslungsreichen Wahlkreises. Getreu meines Slogans "Erfrischend anders". Wir sehen uns!