Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Liebe Gäste meiner Homepage,

vielen Dank dafür, dass Sie mich angeklickt haben.

Nach einem sehr eindrücklichen Jahr mit vielen Veranstaltungen, Kontakten und Erlebnissen freue ich mich darauf, ein weiteres Jahr für Sie in der Landes– und Kommunalpolitik aktiv sein zu dürfen.
In der Landespolitik wollen wir von der SPD uns neue Ziele setzen. So starten wir ein Volksbegehren für die Gebührenfreiheit der Kitas in Baden-Württemberg. Denn gute Bildung fängt schon in der Kita an – und Bildungsgerechtigkeit ist mir ein besonderes Anliegen.
Außerdem treten wir  für die Gründung einer Landesentwicklungsgesellschaft ein, um mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.
Dies sind nur einige von vielen Maßnahmen, mit denen wir Gerechtigkeit und Chancengleichheit für alle Menschen in Baden Württemberg erreichen wollen  - ganz nach dem Motto: `Klare Werte, Starke Ziele´.
Die Kommunal- und Europawahlen werden ein weiterer Schwerpunkt im ersten Halbjahr sein und einen großen Einsatz von uns allen erfordern. Ich freue mich darauf als Wahlkämpfer und auch als Kandidat für den Kirchheimer Gemeinderat mit dabei zu sein.
Auf kommunaler Ebene werde ich Themen wie die Jugendbeteiligung und die Integration von Geflüchteten konkret weiter verfolgen. Formate wie beispielsweise "Pizza und Politik" oder das Treffen der Integrationsmanager waren im vergangenen Jahr sehr erfolgreich – das will ich auch im kommenden Jahr fortführen. Dass  sich Jugendliche einmischen ist in einer Demokratie unerlässlich, denn es geht auch um ihre Zukunft – dieses Engagement will ich darum auch weiterhin fördern!
Es gibt also 2019 kommunal wie auch landespolitisch viel zu tun und ich freue mich darauf, mich für Sie zu engagieren und diesen Herausforderungen aktiv zu begegnen.
Ich bin mir sicher, dass die SPD wieder Wahlen und der VfB wieder Spiele gewinnen wird. Unser Land wird seine Probleme lösen, wenn wir gemeinsam anpacken. Die Demokratie lebt von der Mitarbeit, vom Wettstreit um die richtigen Ideen, vom Kompromiss und vom Respekt.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Andreas Kenner

SPD reicht 17.000 Unterschriften für gebührenfreie Kitas ein

 

Die SPD Baden-Württemberg hat den Zulassungsantrag für ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas eingereicht. Bis Dienstag waren über 17.000 beglaubigte Unterschriften zur Unterstützung des Begehrens eingegangen – weit mehr als die erforderlichen 10.000.

Die SPD im Landkreis Esslingen bewertet den bisherigen Verlauf für das Volksbegehren als großen Erfolg. Der SPD-Kreisverband Esslingen, der Bundestagsabgeordnete Dr. Nils Schmid, sowie die Landtagsabgeordneten Nicolas Fink und Andreas Kenner sehen sich in ihrer Überzeugung, dass die Menschen in Baden-Württemberg für eine kostenfreie frühkindliche Bildung sind, bestätigt.

„Der erste Schritt ist geschafft! Wir freuen uns über die vielen Unterschriften und die breite Unterstützung für unser Volksbegehren. Für die SPD gilt: Bildung muss kostenfrei sein. Die Weichen für die Zukunft werden bereits in der frühkindlichen Bildung gestellt.“, so SPD-Kreisvorsitzender Michael Beck. Deshalb hat die SPD im Bund mit dem Gute-KiTa-Gesetz für bessere Qualität und weniger Gebühren gesorgt. Jedes Kind hat Anspruch auf kostenfreie Bildung von Anfang an. Es kann nicht sein, dass Qualitätsverbesserungen und Gebührenfreiheit gegeneinander ausgespielt werden, wie es die Landesregierung tut. Das Volksbegehren der SPD Baden-Württemberg setzt daher genau an der richtigen Stelle an.

„Die SPD steht für gebührenfreie Bildung in Baden-Württemberg – von der frühkindlichen Bildung bis zum Meister oder Master“, bekräftigt der Landtagsabgeordnete Andreas Kenner. Es kann nicht sein, dass in Baden-Württemberg Kommunen mit hohen Steueraufkommen Gebühren abschaffen können, während dies ärmeren Gemeinden nicht möglich ist. „Diese Unterschiede begründen ein soziales Ungleichgewicht zwischen den Kommunen. Es darf nicht sein, dass gute Bildung von Wohnort abhängig ist“, macht Andreas Kenner deutlich.

In einem nächsten Schritt werden die Unterschriften durch das Innenministerium geprüft. Anschließend wird die SPD für die Zulassung des Volksbegehrens gemeinsam mit Verbänden, Gewerkschaften und Elternvereinen die erforderlichen 770.000 Unterschriften sammeln.

Unterschreiben dürfen alle deutschen Staatsbürger ab 18 Jahren, die einen Wohnsitz in Baden-Württemberg haben. Abgestimmt werden kann voraussichtlich ab Anfang April in allen Rathäusern oder bei vielen anderen Gelegenheiten im ganzen Land. Die SPD wird sich intensiv an der Unterschriftensammlung beteiligen und auf zahlreichen Marktplätzen im Landkreis präsent sein. „Wir freuen uns darauf, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen“, erklären Dr. Nils Schmid MdB, Andreas Kenner MdL, Nicolas Fink MdL und SPD-Kreischef Michael Beck gemeinsam.

Sind die 770.000 Unterschriften gesammelt, muss der Landtag über den Antrag abstimmen. Im Falle einer Ablehnung durch GRÜNE und CDU kommt es dann zur Volksabstimmung in ganz Baden-Württemberg. „Was in anderen Bundesländern bereits funktioniert, muss auch in Baden-Württemberg möglich sein – bessere Qualität und keine Gebühren. Für die Mittel hat die SPD im Bund gesorgt, so der Bundestagsabgeordnete Dr. Nils Schmid. Die SPD steht dafür, dass auch in Baden-Württemberg die Kitas endlich nichts mehr kosten und Bildung wirklich gebührenfrei wird. Denn Bildung beginnt bei den ganz Kleinen. Dabei können nun alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg mithelfen.

Pizza & Politik - am 18.02. in Kirchheim

 

Lockerer Austausch für alle zwischen 16 und 27 Jahren mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Kenner

 

Junge Menschen muss man nicht für Politik begeistern, ganz viele sind das schon, davon ist der Jugendpolitische Sprecher der SPD im Landtag Andreas Kenner fest überzeugt. Deshalb lädt er regelmäßig alle Interessierten im Alter von 16 bis 27 Jahren aus seinem Wahlkreis zum lockeren Austausch bei Pizza und kühlen Getränken „for free“ ein.

Wichtig ist es ihm mit jungen Leuten statt nur über Sie zu sprechen. Andreas Kenner berichtet über seine Arbeit im Landtag und es kann über alles geredet und diskutiert werden, was junge Menschen aktuell interessiert. Themen gibt es ja genug: Fahrverbote, Friday For Future, Europa- und Gemeinderatswahlen, Digitalisierung, der VfB…

Los geht’s um 18:00 Uhr im Pub Storm´s, Marktplatz 7 in 73230 Kirchheim unter Teck. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und können auch gerne Freunde mitbringen. Einfach unter (07021) 482 98 22 anrufen oder per Mail an andreas.kenner-wk@spd.landtag-bw.de melden.