Andreas Kenner

Für uns im Landtag

Der 1. Mai ist nicht zum Grillen da!

 

Der 1. Mai ist eben nicht wie die Werbung sagt "zum Grillen da".
Der 1. Mai ist der Tag der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
Der 1. Mai symbolisiert den Kampf um bessere Lebensbedingungen, humane Arbeitsbedingungen, gute Löhne, Absicherung im Falle von Krankheit oder Arbeitslosigkeit, auskömmliche Renten.
Diesen Kampf haben Generationen von Männern und Frauen seit dem Beginn der Industrialisierung geführt. Dabei wurde die Kinderarbeit in Europa abgeschafft, statt 70 Stunden in der Woche arbeiten die meisten bei uns 40 Stunden und weniger. Die Arbeitsplätze sind in der Regel modern und machen nicht krank. Die Menschen in Deutschland werden heute fast doppelt so alt wie im Jahre 1900. Auch Arbeiterkinder gehen heutzutage auf das Gymnasium und studieren. Die Einführung des Frauenwahlrechts jährt sich zum 100 sten mal. Das Gesundheitssystem ist für alle da. Es gibt bei uns keine Slums und keine Elendsviertel. Es waren die Gewerkschaften und die SPD, die "Seit an Seit" in 150 Jahren diese Fortschritte erstritten haben.
Damit dies auch so bleibt und irgendwann für die ganze Welt gilt, dürfen wir nicht mit dem Erreichten zufrieden sein. Dafür gibt es den 1. Mai. Daher gehe ich auch wie jedes Jahr zur Kundgebung nach Kirchheim vor das Rathaus.
Grillen kann man/frau das ganze restliche Jahr. Wie heißt es seit über 100 Jahren? Heraus zum 1. Mai.